Nützlinge im Garten

Wie man es Nützlingen im Garten gemütlich macht

Ob in der Luft oder am Boden – Insekten begegnen uns im Garten überall. Viele davon sind wertvolle Nützlinge, die in unserem Garten zahlreiche wichtige Funktionen erfüllen können. Umso schöner der Gedanke, dass auch wir es ihnen in unserem Garten ein Stückchen heimischer machen können – zum Beispiel mit speziellen Bäumen und Sträuchern oder auch einem selbst gebauten Insektenhotel.

Home, sweet home

 Damit sich Insekten in ihrem Zuhause wohlfühlen, gibt es einiges zu beachten:

  • Ein wichtiger Faktor ist etwa die Auswahl eines geeigneten Materials. Im Allgemeinen sollte nur abgelagertes und gut getrocknetes Holz verwendet werden. Besonders freuen sich Insekten über Obstbaum, Buche, Eiche oder auch Esche. Sehr gut nutzen lassen sich ebenso hohle (ausgehöhlte) Bambus- oder auch Schilfstängel, die optimale Schlupflöcher bieten. Eine weitere Alternative bilden auch speziell gebrannte Tonziegel.
  • Auch die Auswahl des richtigen Platzes ist wichtig: Grundsätzlich kann es sowohl im Garten als auch auf der Terrasse und am Balkon platziert werden. Beachtet werden sollte jedoch, dass es an einem sonnigen und warmen sowie möglichst windgeschützten Ort aufgestellt wird.

Basteltipp: Das Tonziegelhaus

  • Gitterziegel, die in jedem Baumarkt leicht zu erstehen sind, bilden ein besonders günstiges Baumaterial. Für die Verwendung als Insektenhotel werden einfach die scharfen Ecken mit einer Raspel abgeschliffen.
  • Danach werden mit einem Drahtbohrer beidseitig zwei Löcher zum Aufhängen auf einem robusten Draht gebohrt. Hierfür sollte der Draht so gebogen werden, dass sich seine Enden in den Löchern gut befestigen lassen. Sie können jedoch auch in ein größeres Haus integriert oder auch in ein Regal am Balkon gestellt werden.
  • Anschließend sollte etwas Lehm mit Wasser zu einem Brei vermischt werden. Dieser wird danach mit Hilfe eines Holzstücks in die Löcher hineingedrückt. Einige Löcher werden am besten freigelassen: Diese eignen sich sehr gut für die Einarbeitung von Bambusrohrabschnitten, die ein Stück weit aus den Ziegeln hervorstehen sollten.
  • Bevor der Lehm trocknet, empfiehlt es sich, mit Stricknadeln oder auch Nägeln etwa zehn Centimeter tiefe Löcher in die Ziegel hineinzubohren.
  • Um ein Zusammenfallen der Löcher nach dem Herausziehen der Nadeln zu verhindern, sollte am Schluss das Ende mit Lehm verschlossen werden.
  • Nach dem Trocknen des Lehms kann das Tonziegelhaus schließlich an der Wand aufgehängt oder befestigt werden.

Pflanzen als Nahrung und als gemütlicher Unterschlupf

Nicht nur Bäume und Sträucher, sondern auch heimische Wildkräuter bieten Insekten und anderen Nützlingen Behausung, Brutplatz und Nahrung. Vor allem saftige Blumenwiesen sowie auch Gemüsepflanzen aus der Familie der Korb-und Doldenblütler wie etwa Ringelblume, Dille, Margerite und Möhre bieten vielen Nützlingen Pollen und Nektar.

Über die Bienenweide freuen sich etwa besonders Schwebfliegen, während Blattläuse auf Brennnesseln Marienkäfern ein gefundenes Fressen bieten. Vor allem die Marienkäfer-Weibchen profitieren von dem kräftigenden Mahl, da die Ablage der Eier diese besonders viel an Kräften kostet.

Auch Laubhaufen und Hecken werden gerne von Marien- und Laufkäfern zur Überwinterung oder auch als Behausung geschätzt.

Last, but not least: Insektizide sollten zur Erhaltung der Nützlinge am besten vermieden, bzw. sollte auf nützlingsschonende Alternativen zurückgegriffen werden! 

Unser Blog

Bionana verrät dir die 11 Grundsätze jedes Naturgartens. Damit wird jeder Garten zu einem kleinen, persönlichen Gartenparadies.
Warum die Erdbeere eine der beliebtesten Kulturpflanzen ist, lässt sich schnell erklären, sie sind unkompliziert, brauchen nicht viel Platz und tragen die vielleicht leckersten Früchte
In der Natur gibt es im Grunde keine nackte Erde, selbst in kargen Wüsten warten Samen teilweise jahrelang auf den nächsten Regen und auch im
Für Gartenfans gibt es nichts Schöneres, als im Frühjahr und Sommer den Jungpflanzen beim Wachsen zuzusehen. Die Arbeit der vergangenen Monate zeigt ihre ersten Früchte